Kirchen, Kapellen & Klöster

Ev. Kirche Am Brandenbusch

Ev. Kirche Am Brandenbusch | Eckbertstr. 6/8

Am 1. Okt. 1903 wird in Bredeney eine Hilfspredigerstelle eingerichtet. Frau Geh. Rat F.A. Krupp geb. Freiin von Ende" stiftet ein Grundstück zum Bau eines Betsaals. Ein Jahr später am 22. Sept.1905 war dann die Grundsteinlegung und am 22. Juni 1906 schon die feierliche Einweihung von dem "Betsaal in Oberbredeney". Die Tauf- und Abendmahlsgeräte werden von den Krupp-Töchtern Bertha und Barbara gestiftet. Nach einer grundlegenden Renovierung der Kirche Am Brandenbusch feierte man am 25. Aug. 2006 in einem Festgottesdienst das 100jährige bestehen.

Ev. Kirche Am Brandenbusch

Ev. Kirche Am Heierbusch | Meisenburgstr. 80-82

Nach dem Abriss des Fachwerkhauses Bremers Kotten um 1960, wurde 17.12.1967 das Gemeindezentrum Am Heierbusch wird feierlich eingeweiht.

Rathaus Bredeneyz

Kath. Kirche St. Markus | Frankenstraße 364

Nach der Grundsteinlegung 1880 erfolgte 1883 die Benedizierung, die Weihe durch die politischen Umstände bedingt war 11 Jahre später 1894. Die Erweiterung der Kirche war 1932 vollendet und wurde 1933 geweiht. Im Zweiten Weltkrieg am 11.3.1945 durch einen Volltreffer weitgehend zerstört wurde sie nach modernen Erkenntnissen wieder aufgebaut. Eine grundlegende Renovierung und Umgestaltung innen erfolgte zum 100jährigen Pfarrjubiläum 1983. Weitere Informationen

Rathaus Bredeneyz

Kirchenwüstung Markus-Kapelle | Am Markuskreuz bei HNr. 4

Im Jahre 1036 wurde unter Abt Gerold die Markuskapelle als Dependance der Werdener Abtei gebaut. Nach einer Vergrößerung der Kapelle im 14. Jh. wurde sie im 17. Jhdt. Komplett restauriert. Zur Zeit der Säkularisierung 1803war sie baufällig und wurde abgebrochen. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand sind noch Fundamentreste im Boden zu erwarten.Weitere Informationen

Rathaus Bredeneyz

Klusen-Kapelle St. Ägidius | An der Kluse 026-027a,b

Die St. Ägidius-Kapelle, wird urkundlich erstmals 1359 erwähnt. Dieses Gebiet wurde aber schon 1269 von dem Werdener Abt seinem Konvent zur Rodung freigegeben. Um diese Zeit, so um 1225 und konkret 1297, wird in dieser Gegend von einem Ort der Sühne eine Inclusi oder Inclusai (Klause) gesprochen. Die Kapelle wurde 2008 und 9 mit großem Aufwand renoviert. Weitere Informationen

Rathaus Bredeneyz

Baldeney-Kapelle | Freiherr-vom-Stein-Str. 386a

Im Jahre 1226 wird das Haus Baldeney [Baldenoye] (Schloss Baldeney) von Adolf von der Mark, aus den Steinen der zerstörten Isenburg oberhalb der Baldeney errichtet worden sein. Theodor von Leythe und dessen Sohn Everhard gründeten die ?Vicarie beate Maria Magdalena? und besetzten diese mit ?einem dort residierenden Rector? ?So erwachte ein Kleinod aus dem Dornröschenschlaf, und am 7. August 1994 konnte der damalige Propst von Werden, Dr. Heinrich Engel sowie Superintendent Klaus Gillert die Kapelle einweihen und den ersten ökumenischen Gottesdienst feierlich gestalten. Weitere Informationen

Rathaus Bredeneyz

Mutterhaus der Barmherzige Schwestern von der hl. Elisabeth | Schuirweg 107

Der 1843 in Essen gegründete Orden eröffnete das erste Essener Krankenhaus im Kapuzinerkloster Essen. Nach dem Grundstückskauf 1932 wurde 1934 dem Fest der hl. Elisabeth der Grundstein gelegt. Die Feierliche Weihe und Altarweihe erfolgte am 13.6.1936. Die Nutzung liegt in Händen der Ordensschwestern.

Rathaus Bredeneyz

Gemeindehaus der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage | Alfredstr. 296

Weitere Informationen